Und dann packte die SEO-Agentur den Zauberstab aus...

Vom

und sagte: "Wir bringen Sie ganz nach vorn..."

Mal "Butter bei'de Fische": Das Geschäft der "Suchseitenoptimierer" wird immer schlimmer. Neuerdings rufen uns unsere Kunden an und sagen, da hätte "wer von Google angerufen". Das ist ja großartig. Google sucht sich also mittlerweile einzelne Unternehmer raus und hilft Ihnen gegen Aufpreis dabei, ihre Webseite zu optimieren? Selbstverständlich nicht. Google wird Sie vielleicht einmal anrufen, wenn Sie eine AdWords Kampagne mit einem hohen Budget haben und hilft Ihnen dabei ein wenig aus. Aber wegen Suchseitenoptimierung? Sicherlich nicht.

Was es allerdings häufig gibt, sind Agenturen, die Suchmaschinenoptimierung anbieten, aber leider keine Ahnung davon haben, was sie tun. Gerade Agenturen und Freelancer, die mit Joomla und Wordpress arbeiten, klicken sich eine Lösung für ihren Kunden zusammen, haben aber faktisch keinerlei Ahnung, wie Suchmaschinenoptimierung überhaupt funktioniert.

Transparenz muss her! Wie funktioniert SEO?

Das ist einfach(er als es Ihnen verkauft wird). Es gibt mehrere Bereiche für SEO:

Off-Page Optimierung

Alles, was außerhalb der Seite passiert. Seiten, die einen erwähnen, soziale Netzwerke, die Artikel oder Produkte oder sonstiges anlinken. Es gibt eine Unzahl an Faktoren, die hier eine Rolle spielen. Hier wiederum entscheidet natürlich auch Qualität über Masse. Wird meine Seite in einem Wikipedia-Artikel oder von einer Studie einer Universität erwähnt, habe ich natürlich eine höhere Relevanz im Netz, als wenn mich irgendein Blogger verlinkt.

On-Page Optimierung

Welche Inhalte habe ich, Schlüsselwörter, wie ist meine Seite strukturiert? Alles Dinge, die auf der eigenen Seite gemacht werden können. On-Page Optimierung ist ein Oberbegriff für alles, was man selbst im Griff hat, was Teil der eigenen Seite ist.

Strukturelle Eigenschaften

Die häufigste Fehlerquelle von Webseiten. Struktur ist natürlich Teil von On-Page Optimierung. Hier versagt in der Regel die Wordpress- oder Joomla-Agentur auf ganzer Linie, weil die meisten mit fertigen Themes arbeiten, die sie nur noch anpassen. Die Problematik hierbei liegt auf der Hand: Die Struktur des Themes an sich ist in den meisten Fällen nicht gut für Suchseiten aufgebaut und die Kopfzeilenstruktur ist völlig durcheinander gewürfelt. Da retten einen auch SEO-Plugins nicht. "Scheiße kann man nicht polieren" - sagt man überspitzt dazu.

Die Struktur der Kopfzeilen sollte aufgebaut sein, wie es eine wissenschaftliche Arbeit ist. Eine "große" Überschrift (h1 = Thema), darunter Unter-Überschriften (h2 = Unterthema), unter diesen beliebig viele Unter-Unter-Überschriften (h3...), und so weiter. So ist eine Priorisierung vorgegeben und eine Suchmaschine kann etwas mit den Inhalten anfangen, weiß, was sie wo in den Suchergebnissen als Titel darstellen soll und welchen Abschnitt man am besten als "Vorgeschmack" zeigt - und nicht zuletzt, was davon Relevanz hat.

Meta-Informationen

Hier holen sich Suchmaschinen alle möglichen Informationen her, die "unter der Haube" sind, faktisch aber nicht zwangsläufig Teil der Seite sind. Hierzu gehört zum Beispiel das Feld "description", das Feld "keywords", aber auch sogenannte OpenGraph Attribute, die oft von sozialen Netzwerken genutzt werden. Diese Informationen korrekt zu befüllen, ist gleichermaßen wichtig, wie eine gute Struktur und vor allem gute Inhalte zu haben. Auch dieser Bereich gehört natürlich zum Bereich on-page und muss für jede einzelne Unterseite gemacht werden.

Die "Kleinigkeiten"

Es gibt unzählige andere Faktoren, wie z.B. "alt" Attribute für Bilder. Jedes Bild sollte eine kurze Beschreibung haben, um was es sich handelt Überschriften sollten sich nicht zu oft wiederholen, relevante Keywords sollten als erstes in den Kopfzeilen auftauchen oder auch einmal in einem strong-tag stehen, etc. etc. - Wir reden hier von großen Aufwänden, die betrieben werden müssen, welche aber zeitgleich voraussetzen, dass die vorhandenen Inhalte und die Struktur derselben auch eine gute Basis für Suchmaschinenoptimierung bieten.

"Ich bring' dich ganz groß raus..."

Dieser Satz mag in den 80er Jahren wunderbar bei den Schnurbartträgern funktioniert haben, die sich junge Damen aus der Disco mit nach Hause nahmen, um ihnen die "Plattenfirma" zu zeigen. für die sie arbeiten.

Traurig eigentlich, dass die selbe Masche heutzutage gewerblich bei Unternehmern immer noch funktioniert.

"Versprich nichts, was du nicht halten kannst."

 Wenn Sie nicht die nötigen Inhalte, die nötige Reputation oder das Produkt dazu haben, es auf die erste Seite zu schaffen, werden wir Ihnen nicht dabei helfen können, Ihre Seite nach vorn zu bringen. Weiterhin wird dies auch keine andere Agentur schaffen. Gerade unsere Freunde von der Wordpress-Fraktion haben meist gar keine Ahnung, was sie dafür tun müssen, und denken, dass man SEO durch das Installieren von ein paar Plugins löst.

Fazit

Suchmaschinenoptimierung ist kein Buch mit sieben Siegeln, aber es ist auch nicht durch externe vollständig lösbar. Sie werden sich in Zukunft an Überschriftenstruktur, Bild-Attribute, Inhalte, Schlüsselwörter, Beschreibungen und vieles vieles weitere halten müssen, nachdem wir oder eine andere seriöse Agentur Ihre Seite optimiert hat.

Sprechen Sie uns an. Wir helfen Ihnen gern. Nur glauben Sie niemandem, der Ihnen SEO als Dienstleistung für viel Geld verkaufen will, ohne dabei Sie und Ihren Markt gut zu kennen.